BMX-Fahrer wünschen sich eine Halle

**Freizeit-Trend** Neuer Verein will den Nachwuchs fördern
VON MIRIAM ZISSLER
Tennis , Schwimmen, Basketball — wenn die Temperaturen sinken, zieht es die meisten Sportler in die Halle. Dort wo sie ein Dach über dem Kopf haben. Wer keine Halle hat, der kann auf den Frühling warten. Das ist so bei BMX-Fahrern oder Skateboardern. Sie haben keine Halle, zumindest in Augsburg nicht.
Das soll sich ändern. Denn die Sportarten sind im Trend, viele junge Leute üben sie aus. Derzeit befindet sich ein neuer gemeinnütziger Verein in der Gründungsphase. „Razed” heißt er. Er wird der erste Augsburger Skateboard- und BMX-Verein. Die Vorsitzenden Benjamin Ali und Bernd Filser und Schatzmeisterin Kerstin Filser sind schon dem Großteil der Skater und BMX-Fahrer entwachsen. Sie sind 30, 33 und 28 Jahre alt und wollen dafür aber vor allem eins, den Nachwuchs fördern, den Sportlern eine ganzjährige Trainingsmöglichkeit bieten. “Die derzeitigen Bedingungen sind nicht optimal”, so Bernd Filser. Es gebe im Univiertel eine kleine Beton-Rampe, die allerdings nicht richtig genutzt werden könne, weil es keinen Platz für den nötigen Anlauf gibt.
Ähnlich sieht es mit einer Anlage in Königsbrunn aus. Einzig in Cramerton gebe es eine befahrbare Anlage. Nicht genug für die Szene, zu deren hartem Kern sich 50 bis 60 Skater und Biker zählen. Der Verein hat sich ein ambitioniertes Ziel gesteckt.
Er will den Jugendlichen ab nächstem Jahr eine Halle bieten. „Immobilien gibt es in Augsburg genügend, etwa im Riedinger Park, Martini-Park oder in der Ballonfabrik”, so Benjamin Ah. Die Miete wollen die Vorsitzenden durch Mitgliedseinnahmen decken. Filser: „Nachdem es auch in München keine Halle mehr gibt und alle Skater oder BMXer aus dem süddeutschen Raum derzeit nach Ulm oder Linz fahren müssen, glaube ich, dass wir großen Zulauf haben würden.”
##100000 Euro nötig
Für die Ausstattung der Halle mit Rampen benötigt der Verein rund 100000 Euro. Das Geld haben sie nicht. „Jetzt beginnt das Klinkenputzen”, erklären Filser und Ali, die in den kommenden Monaten gezielt Firmen ansprechen und anschreiben
wollen. Sie erhoffen sich Spenden. “Wenn wir eine Halle haben, dann hat die Szene ein Zuhause, einen Ort in dem eine Hausordnung gilt, Störenfriede auch vor die Tür gesetzt werden, Wettbewerbe stattfinden können”, sagt Bernd Filser.

Grundstein für eine BMX-Halle

**Freizeit** Verein Razed findet erste Sponsoren
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen: Beim Augsburger Skateboard- und BMX-Verein Razed geht es ein wenig schneller. Die ersten Sponsoren sind gefunden und die Mitglieder des noch jungen Vereins (wir berichteten) einen Schritt weiter. In zwei Wochen haben sie über 1000 Euro und ebenso viele Unterschriften gesammelt. Die passende Immobilie mit 1000 Quadratmetern sei gefunden und bedürfe nun der Instandsetzung bzw. Bestückung mit Rampen, sogenannten „Obstacles”, teilt Razed mit.
Den Grundstein für eine Trainings-Anlage in Augsburg hat das Fachgeschäft für Skateboard, Snowsports und Streetswear „Titus Augsburg” gelegt und 6000 Euro an Razed e.V. gespendet. Robert Thierbach. (Team-Skater von Titus ist ausgebildeter Pädagoge und gibt auch seine Erfahrung auf dem Skateboard in Kursen für Kinder und Jugendliche weiter. „Eine Halle wäre der optimale Ort, um den richtigen Einstieg in diese vielseitige und attraktive Sportart zu vermitteln”, so Robert Thierbach, der somit das Vorhaben unterstützt. (AZ)

Burning Ramp Festival 2017

+++ 30.04.2017 | Runde 4 +++

Wir haben die 4. Runde des Burning Ramp Festivals eingeleitet!

Das Line-Up stand endlich fest und es war uns eine Freude – FIGHTS AND FIRES kamen extra aus den UK nach Augsburg um es mit uns so richtig krachen zu lassen. INSANITY ALERT aus Innsbruck haben die Bühne gestürmt, die SICKBOYZ aus Karlsruhe haben den Laden zerstört und unser local support NO RIGHT LEFT aus Augsburg haben sich extra für das BRF für eine Reunion entschieden.

Dieses Jahr waren es nicht 2, auch nicht 3 sondern eine ganze Gruppe von 10 Frauen und Männern die uns feuerspuckenderweise auf der Rampe und drumherum einheizte. Diese war auch schon wieder ein Stück größer und natürlich ging sie vollends in Flammen auf.

Auch dieses Jahr gab es eine Auswahl an veganem Essen, die Miniramp war bereits ab 14:00 Uhr befahrbar, ein Best-Trick-Beer-Battle stand auch ncoh an bevor die Rampe um 00:00 in Flammen aufging.

Ach ja, eines der Highlights dieses Jahr war unser Klavierspieler. Der haute wirklich in die Tasten bis im die Augenbrauen weggeschmort sind.

Music:

FIGHTS AND FIRES
https://www.facebook.com/fightsandfires/?fref=ts
http://fightsandfires.co.uk

INSANITY ALERT
https://www.facebook.com/insanityalert/?fref=ts
https://insanityalert.bandcamp.com

SICKBOYZ
https://www.facebook.com/sickboyzband/?fref=ts
https://sickboyz1.bandcamp.com/releases

DFMT SERIES

Die SPROCKET DIVISION des RAZED Skateboarding Club Schwaben e.V. war erneut Ausrichter des größten Tourstops der Deutschen Freestyle Mountainbike Tour in Bayern. Über zwei Tage traten in Friedberg zahlreiche Fahrer in den Wettkampfklassen Amateur und Profi gegeneinander an.

„DFMT SERIES“ weiterlesen

Modular-Festival 2016

Der Stadtjugendring hat sich dafür entschieden, das Festival größer zu machen, trotz eines geringeren Zuschusses. „Wir hätten auch sagen können, wir machen jetzt nur noch eineinhalb Tage und kommen so viel besser mit dem Geld aus. Dann wäre Modular aber in zwei Jahren nicht mehr interessant gewesen“, sagt Elwert.

Location: Königsplatz Augsburg / 26. – 28.05.2016

„Modular-Festival 2016“ weiterlesen

Burning Ramp Festival 2016

+++ 30.04.2016 | Walpurgisnacht und alles brennt +++

Zum 3. Mal fand das BurningRampFest im Hinterhof der Fabrik Unique | Ballonfabrik in Augsburg/Oberhausen statt. AWAKA e.V. und RAZED e.V. boten auch dieses Jahr wieder den üblichen Wahnsinn aus Punkrockshow, einer brennenden Miniramp, Feuerspuckern und Schluckspechten, veganem Food …

Als Gegenpol zum Feuer, dem erdigen Hof und dem white trash auf der Bühne stehen VIVA CON AGUA mit Kinderspaß und Dosenwerfen an ihrem Infostand bereit um über ihr Projekt aufzuklären. Ihre Vision – weltweit muss die Situation für Menschen verbessert werden, Zugang zu Trinkwasser und Sanitäre Grundbedingungen sind immer noch keine Selbstverständlichkeit. Wer dabei war und mit uns die Freiheit in der Walpurgisnacht getanzt hat, unterstützt also stets die gute Sache.

Unser Lieblingsfotograf der Augsburger Szene, Marco M., besser bekannt als “Scissabob” hat hier wieder unglaublich schöne Fotos aus der Hüfte geschossen.

Place: Ballonfabrik | fAbrik uNique Crew: AWAKA e.V. | RAZED e.V.
Music: Shitkicker – Blackwater
Fire: Fabio Esposito
Cam: Siggi Schleudertrauma
Edit: Skateboardskinhead

Günstig gebaut

Die Skater in lnningen haben viel zu bieten und suchen neue Mitglieder
Abteilungsleiter des FSV Inningen konnte dank Sponsoren und Rücklagen einsammeln und verbauen. Hinzu kamen gute Konditionen, die Handwerker dem Verein gewährten. Sonst wäre es wohl doppelt so teuer geworden. Das Ergebnis begeistert auch Augsburgs Sportreferenten Dirk Wurm. „In der Größe und Ausstattung ist das die beste Freiluftanlage, die wir hier in der Gegend haben.“

„Günstig gebaut“ weiterlesen